Sie befinden sich hier

02/14/17 13:43

Vortrag am 16.02.17: Die vergessenen Meister - Barockes Töpferhandwerk aus Dippoldiswalde

Töpfereiabfall aus Dippoldiswalde, hochgebrannte Irdenware. Teller mit Rollstempeldekor aus Irdenware. Krug mit Zinnmontierung, inschriftlich datiert „1669“; © LfA Sachsen

Model zur Herstellung von Reliefdekoren aus Dippoldiswalde, Irdenware; © LfA Sachsen

Anfang der 1990er Jahre wurden in der Stadt Dippoldiswalde im Rahmen von Notbergungen durch Andreas Becke umfangreiche Keramikkomplexe geborgen. An zahlreichen Stellen im Stadtgebiet förderte er große Mengen steinzeugartig hochgebrannter Irdenware des 17. Jahrhunderts, malhorndekorierter Irdenware und reich verzierter Kacheln zu Tage. Überraschend waren vor allem die Funde von Fehlbränden, Modeln und Brennhilfen, die auf eine eigene Keramikproduktion in Dippoldiswalde deuten.

Anne Beer vom Team ArchaeoMontan stellt im Rahmen der Seniorenakademie Dresden diese vergessenen Töpfermeister aus Dippoldiswalde und ihre aufwendig verzierten Gefäße vor.

Wann:
16.02.17 um 13.00 Uhr

Wo:
Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1

Mehr dazu finden Sie hier.