Sie befinden sich hier

10.12.2019 08:18

Workshop "Archiv-Net" in Karlovy Vary

Am 26. November 2019 richteten das Archäologische Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Prag und das Landesamt für Archäologie Sachsen im Rahmen des Projektes „Archiv-Net“ in Karlovy Vary den nunmehr 6. deutsch-tschechischen Workshop aus.

Mgr. Milan Augustin erläutert die Archivgeschichte im Lesesaal des Kreisarchives Karlovy vary (© LfA).

Die Workshop-Teilnehmer sehen sich im Museum Karlovy vary Fundmaterial aus dem Bergbau- und Verhüttungskontext an (© LfA).

Der Workshop begann im Staatlichen Kreisarchiv Karlovy vary (Státní okresní archiv Karlovy Vary) mit einem Vortrag des Archivleiters Mgr. Milan Augustin. In einem Vortrag erläuterte er die Geschichte des Archivs, indem er ausführlich auf die Sammlungsgeschichte und –dokumentation einging. Anschaulich vermittelte er zudem die Archivorganisation in Westböhmen. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Augustin ausführlich die Fragen der Workshopteilnehmer.

Der zweite Teil des Workshops fand im Museum von Karlovy vary statt. Nach einer Begrüßung durch die Direktorin des Museums, Mgr. Dominika Kožešníková, stellte Mgr. Jiří Klsák, der Archäologe des Museums, in einem Vortrag die Geschichte, Bestände und Nutzungsmöglichkeiten vor. Ing. Michael Rund, der Direktor des Museums Sokolov (Falkenau an der Eger) erläuterte die Bestände seines Museums und stellte seine Forschungen zum Altbergbau im Westerzgebirge vor.

 

Das Projekt wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.