Sie befinden sich hier

13.02.2020 10:18

Vortrag am 24.02.2020 im Evangelischen Gemeindehaus Dippoldiswalde

Silvio Bock M.A.: "Metallurgen im Kloster. Die nachreformatorische Nutzung des ehemaligen Franziskanerklosters in Annaberg"

Als eine der letzten Klostergründungen in Sachsen wurde das Franziskanerkloster in Annaberg in den Jahren von 1502 bis 1512 errichtet. Nach nur 28 Jahren der Klosternutzung wurde es 1540 nach dem Tod Herzog Georgs dem Bärtigen und der damit einhergehenden Reformation im albertinischen Teil Sachsens, säkularisiert. Ab 1540 wurden nun Teile des Bergamtes, darunter die Probierwerkstatt, die Silberkammer und zeitweilig die Annaberger Münze in das Kloster verlegt.

Bei der archäologischen Untersuchung von 2016 bis 2018 (oben im Bild) konnten auf dem Areal zahlreiche Befunde dokumentiert und europaweit einzigartige Fundstücke geborgen werden, die wichtige Erkenntnisse über die metallurgischen Technologien des 16. Jahrhunderts liefern. Silvio Bock hat die komplexen Ausgrabungen im Annaberger Franziskanerkloster geleitet.

Veranstaltung

Wann? Um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30)

Wo? Im Evangelischen Gemeindehaus Dippoldiswalde (Großer Saal), Kirchplatz. 6, 01744 Dippoldiswalde

Eintritt: 2,50

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.