Sie befinden sich hier

13.08.2019 15:26

Abendführung durch das MiBERZ mit Grabungstechnikerin Heide Hönig

„Anekdoten zur Auffindung und Bergung ausgewählter Funde“

Brauhofstraße, Dippoldiswalde: Firstverzug/Kopfschutzbühne im Bereich eines Füllortes über einem Blindschacht (© LfA Sachsen).

Dank der guten Zusammenarbeit und Kommunikation mit dem sächsischen Oberbergamt (OBA) und der Bergsicherung Freital GmbH ist die Forschung des Landesamtes für Archäologie Sachsen in den hochmittelalterlichen Bergwerken unter der Stadt Dippoldiswalde schon seit vielen Jahren möglich. Dabei wird auf modernste Technik und Methoden zurückgegriffen. Die Grabungstechnikerin Heide Hönig erklärt den Ablauf eines Einsatzes unter Tage, die nachfolgende Dokumentation der Funde und den Verlauf ihrer Restaurierung sowie auch die naturwissenschaftlichen Datierungsmethoden.

Um Anmeldung wird gebeten unter info@remove-this.miberz.de oder +49(0)3504-612629.

Wann? 19.8.2019 um 19.00 Uhr

Wo? MiBERZ (im Schloss Dippoldiswalde), Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde

Eintritt: 2,50 EUR